NEWS

2. Führung über den „Naturpark Fliegerhorst“

Nach dem großen Zuspruch im letzten Jahr laden der Bundesforst, Zweckverband Fliegerhorst, das Planungsbüro Egel sowie Erlensee Aktuell zu einer weiteren Führung über den „Naturpark Fliegerhorst“ am 5. Juli um 16 Uhr herzlich ein. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

In dem normalerweise für die Öffentlichkeit gesperrten Bereich wurden bereits zahlreiche Naturschutz-Maßnahmen umgesetzt. Darüber hinaus befinden sich dort nach wie vor Relikte vergangener Zeiten. Über all dies werden die Teilnehmer von den Fachleuten des Bundesforstes ausführlich informiert, die natürlich auch für Fragen gerne zur Verfügung stehen.

Die Wanderung findet bei jedem Wetter – außer Unwetter – statt und wird etwa 3 Stunden dauern, auf geeignete Kleidung und Schuhwerk ist zu achten. Von Seiten des Zweckverbands wird wieder eine Erfrischung angeboten.

Der Bericht von der ersten Führung: www.erlensee-aktuell.com/2018/08/10/naturpark-fliegerhorst-wanderung-stiess-auf-grosses-interesse-wunsch-nach-wiederholung-wird-entsprochen/

5.7.2019, 16 Uhr
Parkplätze stehen vor dem Fußballzentrum zur Verfügung – Treffpunkt ist direkt gegenüber am Tor zum früheren Flugfeld

Wer an dieser Führung teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bis spätestens 30. Juni unter redaktion@erlensee-aktuell.de unter Angabe der Namen der teilnehmenden Personen anzumelden. Eine Anmeldebestätigung wird nicht verschickt.

weiterlesen
Alte Wache wird Sitz der Rechtsanwaltskanzlei und Wirtschaftsberatung Munk

Am Montag fand die offizielle Übergabe der Alten Wache auf dem Fliegerhorst an Rechtsanwalt Harald Munk durch den Vorsitzenden des Zweckverbands Fliegerhorst, Bürgermeister Stefan Erb, statt.

Wie Harald Munk erläuterte, wird seine Rechtsanwaltskanzlei und Wirtschaftsberatung, die sich derzeit noch in Neuberg befindet, in das Erdgeschoss des Gebäudes einziehen, während die Räumlichkeiten darüber als Büroflächen vermietet werden sollen. Insgesamt stehen in dem Gebäude rund 500 m² Bürofläche zur Verfügung.

Harald Munk möchte die ursprüngliche Bausubstanz der Alten Wache aus der Bauzeit von 1937 größtenteils authentisch erhalten oder wiederherstellen und zeigte sich von dem Gebäude sehr angetan. Neben dieser Begeisterung zeigte er auch ein großes Herz für die Tierwelt: die in dem Gebäude brütenden Hausrotschwänzchen werden nicht gestört und mit der Sanierung der betroffenen Zimmer entsprechend gewartet.

Im Sommer 2019 soll das Gebäude bezugsfertig sein

Auf dem Foto (v.l.): Klaus Brauer, Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Rechtsanwalt Harald Munk und Bürgermeister Stefan Erb

weiterlesen

WEITERE UNTERNEHMEN VOR ORT