NEWS

DS Smith gewinnt Verpackungspreis

Produkte für die Wäsche- und Haushaltspflege sind die Kernkompetenz von BRAUNS-HEITMANN, Warburg. Die Display Strategen von DS Smith entwickelten ein aufmerksamkeitsstarkes 1/4-Paletten Display speziell für die aktionsgebundene Präsentation einer Pflegetuch-Serie im Handel. Das Display überzeugte nicht nur den Kunden, sondern ebenso die Juroren des Deutschen Verpackungspreises 2017. Der marktreife Prototyp punktete in der Kategorie „Warenpräsentation“ und wurde als Sieger gefeiert.    

Das aufmerksamkeitsstarke Display besticht mit seiner Fernwirkung. Der Korpus, ausgeführt in Form und Optik einer Waschmaschine, signalisiert dem Shopper sofort worum es geht. Die Themen Waschen und Wäschepflege sind perfekt in Szene gesetzt. Das 1/4-Paletten-Display für die aktionsgebundene Präsentation der Pflegetücher-Serie im Handel überzeugt zudem mit Platz für 180 Produkte. Farbgestaltung und offenes Design lenken den Blick des Shoppers unmittelbar auf die präsentierte Ware, die einfach zu entnehmen und nachzufüllen ist.

Die Farb- und Schmutzfangtücher, die Wäsche-Weiß-Tücher und die Wäsche-Schwarz-Tücher von BRAUNS-HEITMANN erhalten mit dem Display von DS Smith eine beeindruckende Präsentation. Der on top platzierte Wäschekorb, gefüllt mit Ware, ist eine konstruktive Besonderheit und gleichzeitig ein besonderer Blickfang. Abgerundet wird das stimmige Erscheinungsbild des Displays durch den Sockel, der mit einer Anmutung von Fliesen bedruckt ist.

BRAUNS-HEITMANN kann bei der beschriebenen Konstruktion verschiedene Bestückungsarten wählen. Durch höhenverstellbare Böden ist das Display auch für andere Produktgruppen aus dem Sortimentsbereich „Wäschepflege“ einsetzbar. Für die Platzierung in kleineren Märkten lässt sich die Produktanzahl mit Hilfe von Blenden verringern. An den Handel werden die Displays fertig konfektioniert geliefert. Transportpolster sorgen für einen sicheren Transport und den maximalen Schutz der Ware.

weiterlesen
Lösch- und Trinkwasserversorgung sichergestellt

Ob Lösch- oder Trinkwasser: Ein ausgeklügeltes System im Gewerbepark Fliegerhorst stellt ausreichende Versorgung sicher. Zwei große Zisternen und eine doppelte Ringleitung versorgen den Gewerbepark Fliegerhorst mit ausreichend Wasser, sowohl Trinkwasser als auch Löschwasser.

Wie Werner Haas, Bauamtsleiter der Stadt Erlensee, berichtet, waren im Fliegerhorst ursprünglich sieben Zisternen zur Löschwasserversorgung vorhanden, von denen nach Abzug der Amerikaner vor zehn Jahren allerdings nur noch zwei in funktionsfähigem Zustand waren, eine am Tower, die andere im Süden des „Fliegerhorstdreiecks“.

Diese beiden Zisternen mit einem Fassungsvermögen von jeweils 200 m³ werden weiter genutzt und versorgen heute eine separate Löschwasserleitung, die als Ringleitung unter der Straße liegt und das innere Dreieck des Fliegerhorsts umschließt. An diese angeschlossen sind Überflurhydranten, die in gleichmäßigen Abständen aufgestellt die Löschwasserversorgung im Brandfall sicherstellen. Insgesamt steht eine Fördermenge von 200 m³ pro Stunde zur Verfügung, was die maximale Menge seitens der Aufsichtsbehörden darstellt. Sobald aus den Überflurhydranten Löschwasser entnommen wird, springen die Pumpen in den Zisternen an und sorgen für den nötigen Druck und Nachschub.

Die Versorgung der in den Betrieben installierten Sprinkleranlagen erfolgt durch dort eigene vorgehaltene Wassertanks. Zusätzlich kann noch Löschwasser aus Unterflurhydranten entnommen werden, die an das zweite Ringsystem angeschlossen sind, welches die Trinkwasserversorgung sicherstellt.

Die Trinkwasser-Zuleitungen erfolgen zum einen von der Markwaldsiedlung aus. Hier steht noch das nicht mehr in Betrieb befindliche Häuschen, welches von den Amerikanern als Chlorierungsstation verwendet wurde. Zum anderen führt eine neu verlegte Leitung in Höhe der Fußball-Sportanlage in das Fliegerhorstgelände.

 

 

weiterlesen

WEITERE UNTERNEHMEN VOR ORT