NEWS

Spatenstich für neuen Radweg

Bequem mit dem Fahrrad zum Gewerbepark Fliegerhorst fahren und dabei die schöne Natur genießen: Der neue Radweg zwischen Bruchköbel und dem boomenden Gebiet wird das möglich machen. Am Donnerstag, 14. Juni, fand der offizielle Spatenstich statt, die Arbeiten selbst beginnen in der kommenden Woche. „Ich freue mich, dass die Bürger unter anderem das neue Interimsrathaus auf direktem Weg erreichen können“, erklärte Bruchköbels Bürgermeister Günter Maibach. Bisher ist dazu ein längerer Umweg entlang der Landesstraße L3268 nötig.

Der rund ein Kilometer lange Radweg wird an das bestehende Wegenetz im Bruchköbler Wald anschließen. Er wird am Gelände der Fischzucht Haas beginnen und von dort bis hinter das neue Interimsrathaus der Stadt Bruchköbel führen und so dieses und den gesamten Gewerbepark problemlos und schnell für Radfahrer erreichbar machen.

Der Radweg wird drei Meter breit und bequem befahrbar sein. Zwischen dem Endpunkt am Gewerbepark Fliegerhorst und dem Hebewerk wird der Weg außerdem beleuchtet, um den Nutzern Komfort und die Sicherheit zu bieten. Ein kurzes Teilstück führt über das Gelände des Bruchwiesenverbandes. Hier besteht der Radweg aus einer wassergebundenen Decke, also einer speziell gewalzten Oberfläche, die ebenfalls problemlos befahrbar ist. Ein besonderer Dank gilt deshalb dem Bruchwiesenverband, der seine Fläche für den Weg zur Verfügung gestellt hat.

Die nötigen Vorarbeiten für den Radweg sind bereits abgeschlossen. Der Boden wurde teilweise ausgetauscht und so eine Bodenverbesserung erreicht. Auch der Kampfmittelräumdienst hat seine Sondierungsarbeiten erfolgreich beendet. Die geplante Bauzeit beträgt zwei bis drei Monate. Geplant wird der rund 250 000 Euro teure Weg vom Zweckverband Gewerbepark Fliegerhorst, er führt über die Gemarkung Bruchköbel und Erlensee. Eine übersichtliche Beschilderung zwischen Start- und Endpunkt ist geplant.

Der neue Weg richtet sich an alle Angestellten, die auf dem Gewerbepark arbeiten, Besucher des Rathauses und Erholungssuchende. Neben dem Gewerbepark wird mit dem neuen Weg auch der Bärensee erstmals von Bruchköbel aus mit dem Rad direkt erreichbar sein. Der neue Abschnitt wird an die alte Panzerstraße

weiterlesen
Interimsrathaus der Stadt Bruchköbel im Gewerbepark Fliegerhorst eröffnet

Der Umzug der Bruchköbeler Stadtverwaltung in das vorübergehende Rathaus auf den Fliegerhorst ist abgeschlossen, Bürgermeister Günter Maibach hat seinen Zwischen-Amtssitz in Erlensee bezogen.

Rund 60 Mitarbeiter bezogen Ende April das Interimsrathaus im Süden des Fliegerhorstgeländes und werden dort die nächsten – vermutlich drei – Jahre verbleiben, bis der Innenstadtumbau in Bruchköbel abgeschlossen ist. Ein großes Lob sprach Bürgermeister Günter Maibach den Organisatoren des Umzugs, Eva Adelmann und Alexander Bauer, aus. Alles habe perfekt funktioniert, der gesamte Umzug sei völlig reibungslos verlaufen. Die Mitarbeiter zeigten sich sehr zufrieden mit den Büros und der Einrichtung. Stadtmarketing und Bürgerbüro befinden sich nach wie vor in Bruchköbel, so dass die üblichen Behördengänge von den Bürgerinnen und Bürgern dort erledigt werden können.

Aber auch das Interimsrathaus im Fliegerhorst ist gut zu erreichen: Die Buslinie 30 fährt direkt von Bruchköbel aus dorthin. Außerdem sind genügend Parkplätze direkt vor dem Gebäude vorhanden.

Trotz der vorhandenen Räume lassen sich am vorübergehenden Amtssitz jedoch nicht alle Amtsgeschäfte erledigen: Da sich das Interimsrathaus in der Gemarkung Erlensee befindet, finden Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung im Bürgerhaus Bruchköbel statt, da diese auf  Bruchköbeler Territorium stattfinden müssen.

weiterlesen

WEITERE UNTERNEHMEN VOR ORT